Kurzgeschichten - Gedichte online veröffentlichen und lesen

Kurzgeschichten und Gedichte kostenlos veröffentlichen und online lesen

Eigene Geschichten und Gedichte veröffentlichen
Gedichtsammlung und Geschichtensammlung

Das 'Geschichtennetz' richtet sich an Autor, Hobbyautor, Liedertexter, jeden Alters, sowie an jeden Literaturfreund und Online- Leser von Kurz- Geschichten und Gedichte. Wenn Du selber gern Kurzgeschichten, Geschichten und Gedichte schreibst oder schon geschrieben hast, kannst Du deine eigenen Texte hier kostenlos und wenn gewünscht auch anonym, veröffentlichen. Im Geschichtennetz kann man alle Gedichte und Geschichten kostenlos online lesen.



Geschichtennetz.de
Autoren- & Hobbyautoren- Community

Die Community, bei der sich ausschließlich Autoren bzw. Hobbyautoren registrieren können, bietet viele Funktionen um mit anderen Autoren in Verbindung zu treten, Freundschaften zu schließen und Erfahrungen auszutauschen. Es besteht die Möglichkeit, sich gemeinsam über interessante Themen auszutauschen, wenn dies nicht schon über den integrierten Chat, der über die gesamte Webseite erreichbar ist, erfolgte.
Neue und zufällige Gedichte und Geschichten sind so organisiert, dass kein Beitrag in Vergessenheit gerät, sondern systematisch wieder in den verschiedenen Anzeigen platziert wird. Virtuelle Geschenke, private Messages, Autorenprofil und mehr, machen die Community unterhaltsam und attraktiv.

Kostenlos veröffentlichen und online lesen

Die Teilnahme im Geschichtennetz ist komplett kostenlos und erfordert nur eine Registrierung für Autoren und Hobbyautoren. Mit Zustimmung zu den AGB und Beachtung unserer Hinweise zum online stellen eines Beitrages, kannst sofort eine Kurzgeschichte oder eine Gedicht eingereicht werden. Wir achten den Datenschutz und versenden keinerlei unerwünschte Mails. (siehe FAQ)

 
Neue Kommentare
  • Die Farbe des Regenbogens
    Erst das Auge dessen, der ihn sieht, verleiht dem Regenbogen seine farbenprächtige Schönheit. Schön, dass du einen Weg aus der Farblosigkeit gefunden hast.
  • Die Weiße Wölfin Folge 3
    Liebe Laura, das ist eine recht gute Idee aber man könnte die Sätze mit ein paar Adjektiven noch viel anschaulicher und lebendiger machen. Außerdem sind recht viel Fehler drin. LG Ghostwriter
  • Des Schicksals Opfer
    Sehr gefühlvolle Zeilen um ein Schicksal, dass sehr schwer zu verarbeiten ist. Wie denn auch, wenn einem ein besonderer Mensch einfach weg genommen wird. Der Glaube an ein Leben danach hilft weiter. Und ein Blick nach vorne. Viel Kraft dazu.
  • Poison, erste Schritte
    Lieber Icebar, auf dieser Seite funktioniert nur noch äußerst wenig. Zum Beispiel stapeln sich die Beiträge, die auf Veröffentlichun g warten, seit Tagen bzw. Wochen! Viele gute Autoren verlassen deswegen das Geschichtennetz und wenden sich besser gemanagten Seiten zu. Du hast das ja auch gemacht. A...
  • Poison, erste Schritte
    Hi Da ich leider trotz mehrfacher Anfrage über Email keine antwort erhalten bzw meiner Bitte nicht nachgekommen wurde versuche ich es nun über diesen Weg. Kann mir jemand sagen wie ich den Support hier erreichen kann? Da ich gerne meine 2 Beiträge löschen lassen würde. Für die die interesse haben wi...
  • PRIVATSPHÄRE
    Interessant geschrieben. Das Gedicht regt zum Nachdenken an. Ja, wo beginnt unsere Privatsphäre? Weiter so. LG
  • so nah und doch so weit weg
    Sehr emotionales Gedicht, das eine Situation beschreibt, die wohl jeder von uns kennt oder schon erlebt hat, bleibt zu hoffen, dass es hiervon eine Fortsetzung mit Happy-End gibt. Ich persönlich würde mich darüber sehr freuen. LG
  • Blaugrüner Traum
    Ich bin auch mal wieder hier," zufällig", es geht hier nicht voran, schade, wenn man weiß, dass es mal anders war. LG Picolo ( Micha )
  • Blaugrüner Traum
    durch zufall gerade wieder gelesen. Und schon häng ich wieder Erinnerungen nach. Nichtsdestotrot tz... Micha und Andrea, ihr fehlt!!!
  • Mein Freund, die Wand
    Der Stil erinnert mich ein wenig an "Nur ein Blick aus dem Fenster" die ich vor längerer Zeit eingestellt hab. Gedanken lassen sich nicht dauerhaft fokussieren. So gerne man es manchmal möchte. Einen kurzen Augenblick, dann schweifen sie ab. Kehren wieder, streuen erneut.... Nicht greifbar. Nicht fa...
  • Biophilie und ihre Sorgen
    Kleine Bemerkung zu [2]: Es heißt eigentlich "Nur für Vollkommene..." Freu' mich über Kommentare Gruß Arete
  • Mein Freund, die Wand
    Da stimme ich vollkommen zu. Nur leider gibt es immer wieder den einen oder anderen, der vor lauter Wänden die Tür nicht findet.
  • Mein Freund, die Wand
    Liebe Alina. Solange "sie" so sein will wie die Anderen, wird sie nicht zu sich selbst finden. Und dazu sollte sie sich nach rechts, links oder hinten wenden, dahin, wo diese Wand nicht ist. Liebe Grüße, Ratsch
  • Vermächtnis
    Lieber Heinz-Helmut, alles etwas traurig, Du fasst Vergehen und Vergessen in Worte. Die Problematik gab es ewig und wird es immer geben, wenn die Menschen nicht Mittel gegen die Vergänglichkeit finden. Andrerseits kann nichts aus der Welt verschwinden. Unsere Substanz nimmt andere Formen an, bleibt ...
  • Verbotene Liebe
    Kann mich Silvia anschließen, toll geschrieben!!! LG
 Wir haben 3577 Leser online
Einen Beitrag suchen
Noch unveröffentlicht
Besonderes Schicksal
verschlossene Tür
happy birthday
Der Schein trügt
Der ewige Sommerregen
Der Maulwurf
War mein Gebet erhört?
WIE ROMEO UND JULIA
Die fette Farah
Giftiger Rauch
Gedicht an Sunny
Wiegenlied
Des Werwolfes Unheil
Gedanken, unsere Schattenseite
Tigerlily Beginning
Die Traumwelt, Vorgeschichte
Im Untergang der Welt
Der Tanz einer Göttin
Das Ende einer Ära
Der Vollmond
Die Rache ist Mein sprach sie
Wir waren noch nicht fertig
DRITTER BUCHSTABE O
Rapunzel-einmal anders
Weihnachten im Jemen
der schlimmste tag meines lebe
wenn alles einstürzt
Die Entführung des P.Star
Der Möchtegerndichter
Die letzte Fähre


Wir suchen Moderatoren !
Bewerbung an info@geschichtennetz.de